Wie ist HERMINE e.V. entstanden?

HERMINE e.V. hat seine Wurzeln in der “Mobilen Flüchtlingshilfe”, einer im Zuge der Fluchtbewegung im Oktober 2015 durch Julie Michelle, Christian Uwe Ludwig und Vera Hoxha gegründeten Initiative. 2016 folgte die Eintragung als gemeinnütziger Verein, mit dem Hauptziel, Geflüchtete in verschiedenen europäischen Ländern zu unterstützen; innerhalb von zwei Jahren wurden mehr als zwanzig Hilfsfahrten und -projekte durchgeführt.

2018 weiteten sich die Vereinsaktivitäten aus und das Projekt HERMINE wurde von Christian Uwe Ludwig ins Leben gerufen. HERMINE konzentrierte sich dabei auf das betreiben einer Lagerhalle und das regelmäßige Versenden von Hilfsgütern. 2019 wurde dem Verein der 25. Würzburger Friedenspreis verliehen. Aus dem Projekt HERMINE entwickelte sich ein umfangreiches Vereinsleben in Würzburg, welches 2020 in der Umbenennung der Mobilen Flüchtlingshilfe in HERMINE e.V. mündete.

Das damalige HERMINE Team bei der Friedenspreisverleihung 2019.