Wir von HERMINE verpflichten uns zum sorgsamen Umgang mit den uns zur Verfügung gestellten Mitteln. Transparenz ist für uns deshalb eine Selbstverständlichkeit. 

Sollten noch Fragen bestehen, kontaktiere uns bitte unter info@hermine.global! Wir stehen Dir jederzeit gerne Rede und Antwort.

Unsere Spendenpolicy

Hier findest Du Informationen darüber, welche Projekte wir unterstützen und was mit den uns anvertrauten Geldern passiert.

   1.        Allgemeine Prinzipien

    1. Hermine e.V. hat es sich als Verein zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not zu helfen. Unser Fokus liegt dabei auf Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten müssen. Dabei wollen wir nicht nur in akuten Notsituationen Hilfe leisten, sondern auch daran arbeiten, deren Situation mittel- und langfristig zu verbessern.
    2. Um nicht selbst einen Beitrag zu neuen Fluchtursachen zu schaffen, ist es Ziel des Vereins, so nachhaltig wie möglich zu arbeiten. Das bedeutet sowohl eine Nachhaltigkeit in der Nutzung von Ressourcen im Sinne des Umweltschutzes, als auch eine Nachhaltigkeit von Strukturen (z.B. von Partnerorganisationen), die wir mit unserer Arbeit unterstützen oder aufbauen.
    3. Branchen und Unternehmen, die durch ihre Produkte Kinderarbeit, Kriege oder beispielsweise Wasserknappheit verursachen, und damit neue Fluchtursachen schaffen, sollen nicht die Möglichkeit erhalten, unseren Verein zu unterstützen.
    4. Der Verein muss stets abwägen zwischen fragwürdiger Ethik potenzieller Kooperationspartner, und dem Nutzen, den die Kooperation dem Verein und somit hilfsbedürftigen Menschen bringt. Ist eine Zusammenarbeit zwingend notwendig für die Arbeit des Vereins, so überwiegt der Nutzen die Bedenken von Punkt 1.c.

   2.        Spenden

    1. Um bei Sachspenden und dem Ankauf von Hilfsgütern den Gedanken der Nachhaltigkeit fortzuführen, werden die verschiedenen Möglichkeiten zur Generierung der Güter wie folgt priorisiert:
      1. Spenden
        1. Second-Hand-Sachspenden von Privatpersonen
        2. Großspenden von Unternehmen, die fair und nachhaltig produzieren
        3. Überschüssige Ware von Bekleidungs-, Outdoor- oder Drogerieunternehmen
      2. Ankauf
        1. Kauf von Second-Hand Waren
        2. Kauf von (möglichst) fair und nachhaltig produzierter Neuware
        3. Kauf von (möglichst günstiger und viel) Neuware

Dabei ist insbesondere zu beachten, dass der Anteil der Güter, die durch Ankauf oder überschüssiger Ware von Unternehmen generiert werden, keinen zu großen Anteil an der gesamten Menge unserer Hilfsgüter einnimmt. Denn wir wollen als Verein nicht von Spenden/Käufen dieser Art abhängig werden. Käufe sollen im allgemeinen nur getätigt werden, wenn gerade ein großer Bedarf an existenziellen Gütern besteht, der nicht durch Spenden gedeckt werden kann.

    1. Das Ziel von Hermine e.V. ist es, auch Geldspenden möglichst nachhaltig zu generieren. Ein großer Teil unserer Finanzierung soll daher durch (private) Patenschaften erfolgen, um über einen längeren Zeitraum mit festen Einnahmen planen zu können.
    2. Unternehmens-Patenschaften und Einzelspenden sind ebenfalls möglich.
      Falls jedoch der Eindruck entsteht, ein Unternehmen betreibe mit Spenden an Hermine e.V. Greenwashing und der dadurch entstehende Schaden überwiegt den Nutzen, der zur Verfügung gestellten Mittel, so wird die Unterstützung abgelehnt. Beispielsweise würde Amazon Smile uns zwar finanzielle Mittel einbringen, aber die humanitäre Intention dahinter ist nicht überzeugend. Das Unternehmen Amazon “rühmt” sich mit dieser Aktion als Hilfeleistender, dafür, dass am Ende nicht viel bei uns ankommt. Um dem vorzubeugen soll vor einer jeden Zusammenarbeit recherchiert werden, wofür ein Kooperationspartner einsteht, um die Motivation für die Kooperation einschätzen zu können und den Nutzen für unseren Verein dagegen abzuwägen.

   3.        Zusammenarbeit mit Dritten

    1. Hermine e.V. vernetzt sich mit anderen großen und kleinen Hilfsorganisationen und Einzelpersonen, vor allem im Bereich der Geflüchtetenhilfe. Auch bei der Auswahl unserer Partner, die wir durch unsere Arbeit unterstützen, achten wir auf eine nachhaltige Zusammenarbeit. Unsere Partner sollen wie wir Wert auf möglichst langfristige Hilfe legen und unsere Ideale zu ehrenamtlicher Arbeit teilen. Bereits aufgebaute Kontakte sollen außerdem über möglichst lange Zeit bestehen, genutzt und gepflegt werden.
    2. Potentielle Partnerorganisationen müssen möglichst transparent arbeiten und dürfen in ihren Absichten und Zielen nicht den Grundsätzen von Hermine e.V. widersprechen.

   4.        Spenden in akuten Notsituationen

In akuten Notsituationen (Unvorhergesehenes, wie z.B. ein sehr kalter Winter, ein Brand, eine Campräumung) sind die in 2.a genannten Punkte der Priorisierung zu vernachlässigen. Zwar ist ein Ankauf von Second-Hand-Waren weiterhin einem Neu-Ankauf vorzuziehen, jedoch steht in akuten Notlagen die sofortige Hilfe im Vordergrund.

Mildtätigkeit und Gemeinnützigkeit

Eine Körperschaft verfolgt mildtätige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, Personen selbstlos zu unterstützen,

  • die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder
  • deren Bezüge nicht höher sind als das Vierfache des Regelsatzes der Sozialhilfe im Sinne des § 28 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch.

Eine Körperschaft verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern. Mit Gründung und Eintragung eines Vereins, ruft man eine solche juristische Person ins Leben.

Die Satzung ist Ausdruck der Privatautonomie, sie hat trotz gesetzlicher Vorgaben an den Inhalt nicht den Charakter einer staatlichen Rechtsnorm; in der Normenhierarchie folgt sie daher den staatlichen Rechtsnormen.

Der notwendige Inhalt der Satzung eines eingetragenen Vereins ergibt sich aus § 57 und § 58 BGB.

Unser Verein erfüllt die satzungsgemäßen Voraussetzungen gemäß §§ 51, 69, 60 und 61 AO für die Förderung mildtätiger und folgende gemeinnützige Zwecke:

  • Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge und Vertriebene ( 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 10 AO)
  • Förderung der Entwicklungszusammenarbeit ( 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 15 AO)

Freistellungsbescheid

Bescheid nach § 60a Abs. 1 AO

Vereinsstruktur

Hier findest Du Informationen zu unseren Strukturen, in welchen Formen sich Menschen bei uns engagieren und wer vertretungsberechtigt ist.

HERMINE e. V.
Dorfäcker 28
97084 Würzburg

Vorstand

Unser Vorstand besteht aus fünf Personen mit gleichberechtigter Position. Vorstandsmitglieder sind für die Erledigung von Vorstandsaufgaben grundsätzlich ehrenamtlich tätig und werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Vertretungsberechtigte Personen:

  • Vera Hoxha, Vorsitzende
  • Jasmin Petrowski, Vorsitzende
  • Johannes Dörr, Vorsitzender
  • Tim Eipert, Vorsitzender
  • Norbert Odendahl, Vorsitzender

Ehrenamt

Unser Verein zählt derzeit circa 100 Mitglieder. Im Jahr 2018 hatten wir einen rasanten Wachstum zu verzeichnen: Wir begannen das Jahr mit 12 Mitgliedern und schlossen dieses mit sage und schreibe 49 Mitgliedern ab. 

Der Mindestbeitrag einer Mitgliedschaft

  • für Jugendliche beträgt 15 € pro Jahr
  • für Studenten, Auszubildende und Schüler 35 € pro Jahr und
  • für Erwachsene 60 € pro Jahr.

Eine freiwillige höhere Einstufung ist jederzeit möglich.

Hauptamt

Aktuell ist bei uns eine Person auf Minijob Basis angestellt und ab Oktober 2021 werden wir für drei Monate eine Person in Teilzeit anstellen.

Satzung

Unsere Satzung findest du hier als PDF: Vereinssatzung HERMINE e.V.